Geistliches Wort
zum fünften Sonntag in der Osterzeit 2021


30. 4. 2021

Liebe Gläubigen unserer Wallfahrtskirche St. Maria in der Kupfergasse!

Am Samstag, den 1. Mai eröffnen wir in unserer Wallfahrtskirche mit der feierlichen Maiandacht um 17:30 Uhr den Marienmonat. Es ist in der Regel die schönste Jahreszeit, in der die Natur neu erblüht. Die Jungfrau Maria hat durch das Wirken des Heiligen Geistes als "schönste Blüte" die Menschwerdung das Gottessohnes Jesus Christus hervorgebracht. Wir danken ihr, dass sie dazu bereit war und bringen ihr unsere Verehrung und Liebe entgegen und bitten sie um ihre mütterliche Fürsprache. Wir wollen versuchen auch unter "Corona-Bedingungen" unsere Andachten so feierlich wie möglich zu gestalten.

Im Evangelium des 6. Ostersonntags hören wir das Gleichnis vom Weinstock und den Rebzweigen, das uns die Verbindung Jesu mit seinem Vater und mit uns verdeutlicht. Kein Mensch war enger mit Jesus verbunden als seine Mutter Maria. So kann sie für uns auch diese Nähe zu ihrem Sohn vermitteln, so dass sich an uns erfüllen kann, was er am Ende des Evangeliums sagt: "Mein Vater wird dadurch verherrlicht, dass ihr reiche Frucht bringt und meine Jünger werdet."

Mit herzlichen Segenswünschen
Ihr Pastor Thomas Vollmer
 


Einen Link zu den täglichen Lesungen und zum täglichen Evangelium
finden Sie auf jeder Seite unserer Gottesdienstordnung.

 

aktualisiert am: 02.05.2021

Webmaster:  L. Valder

 
Besucherzaehler