Ereignisse und Kurzmeldungen

An dieser Stelle berichten wir über besondere Ereignisse
in unserer Wallfahrtsgemeinde.




Imkermesse am 7.12.2017.
 

Wir laden ein am Donnerstag, den 7. Dezember 2017

Hören Sie hier die Begrüßung und die Predigt, die Pfarrer Vosen in der heiligen Messe gehalten hat.

Klicken Sie auf:


An diesem Tag gedenken wir Katholiken des Heiligen Ambrosius, Schutzpatron der Imker und Bienen. Wir feiern zum zweiten Mal eine heilige Messe für alle Imkerinnen und Imker in und um Köln in St. Maria in der Kupfergasse.

Zelebration und Predigt: Pfarrer Klaus-Peter Vosen, lt. Pfarrer der Pfarrei St. Aposteln. Im unmittelbaren Anschluss an den Gottesdienst erhält die Imkerschaft einen besonderen Segen vor dem Gnadenbild der Schwarzen Muttergottes (!), der Schutzheiligen der Stadt Köln. Ab sofort können wieder Fürbitten bei Stefan Weirich per Email eingereicht werden. Im Anschluss an den Gottesdienst, zu dem alle Christen und Interessierte herzlich eingeladen sind, findet eine kleine Honigverkostung beim gemütlichen Beisammensein im Pfarrsaal statt.

Um 17.55 Uhr beginnt das Rosenkranzgebet und um 18.30 Uhr der Imkergottesdienst wie letztes Jahr wieder in der Kirche
St. Maria in der Kupfergasse, Schwalbengassse 1.

Ort: St. Maria in der Kupfergasse
(gegenüber dem WDR, U-Bahn Appellhofplatz)
Zeit: Donnerstag, 7. Dezember 2017
17:55 Uhr     Rosenkranzgebet
18:30 Uhr     Heilige Messe

Wer mit dem PKW anreist, kann kostenfrei auf den Parkflächen des Verwaltungsgerichts am Appellhofplatz parken.

Mit imkerlichen Grüßen

Stefan Weirich




Imkermesse am 7.12.2016.
 

Unser Pfarr-Imker Stefan Weirich schreibt:


Imker lassen alte Tradition aufleben;
erstmals wieder ein Gottesdienst für Imker in Köln

Liebe Imkerfreunde,

in vielen Ländern ist es seit Jahrhunderten eine wichtige christliche Tradition, am Tag der Bischofsweihe des Heiligen Ambrosius von Mailand, dem Schutzpatron der Imker, eine heilige Messe zu feiern. Das war über Jahrhunderte der „Erntedank“ der Imker.

Es war sicherlich lange Zeit auch in Köln gute katholische Tradition, die irgendwann in Vergessenheit geriet. Die Biene spielt als einziges Tier im christlichen Ritus und sogar in der Liturgie der Osternacht eine wichtige Rolle. Außerdem muss das Wachs, das als göttliche Opfer-gabe fester Bestandteil einer jeden heiligen Messe ist, zum großen Teil aus Bienenwachs bestehen. Es liegt deshalb nahe, die alte christliche Tradition, des Heiligen Ambrosius zu gedenken, wieder neu zu beleben. Bruder Adam, der mit der Buckfast-Bienenzucht die Imkerwelt wissenschaftlich bereichert hat, lehrt uns einmal mehr, wie nah sich die christliche Tradition und die Bienenzucht sind. Gerade in der heutigen Zeit, in der die Welt manchmal aus den Fugen gerät, scheint mir das Begehen eines solchen Tages wichtig.

Als katholischer Imker und Leiter des neu gegründeten Arbeits-kreises christlicher Imker bin ich daher froh, zu einer heiligen Messe für Imkerinnen und Imker in die Wallfahrtskirche im Herzen Kölns, St. Maria in der Kupfergasse, einladen zu dürfen. Pfarrer Klaus-Peter Vosen war begeistert von dem Vorschlag, einen solchen Gottesdienst im Rahmen der normalen Abendmessen in der Wallfahrtskirche zu feiern und unterstützt uns als Zelebrant der heiligen Messe. Übrigens steht im offenen Kreuzgang der Kirche auch eine Bienenbeute eines gemeinnützigen Projektes der Kirche. Feiern wir diese heilige Messe und beten wir für die verstorbenen Vereinsangehörigen. Bitten wir um Schutz und Segen für das kommende Imker-Jahr.
Eingeladen sind alle Imkerinnen und Imker, gleich welcher Konfession. Bringen Sie gerne ihre Familien und Freunde mit.


Ort: St. Maria in der Kupfergasse
(gegenüber dem WDR, U-Bahn Appellhofplatz)
Zeit: Mittwoch, 7. Dezember 2016 um 18.30 Uhr.



Wer mit dem PKW anreist, kann kostenfrei auf den Parkflächen des Verwaltungsgerichts am Appellhofplatz parken.

Ganz besonders hat es mich gefreut, dass der Kölner Imkerverein die teilnehmenden Vereinsmitglieder anschließend zu einem kleinen Empfang in den Pfarrsaal der Wallfahrtskirche einlädt. Jede Imkerin und jeder Imker wird gebeten, für eine Verkostung ein kleines Glas eigenen Honig mitzubringen.

Mit imkerlichen Grüßen

Stefan Weirich




Thema: "Sicherheit", eine wichtige Information.


Nach Abstimmung mit der Datenschutzbeauftragten des Erzbistums Köln und Gesprächen mit der Kölner Polizei hat der Kirchenvorstand von St. Aposteln nun das Anbringen von Kameras im Bereich des Eingangs zum Pfarrbüro der Wallfahrtskirche St. Maria in der Kupfergasse genehmigt. Beantragt hatte dies der Sicherheitsbeauftragte der Pfarrei zusammen mit dem Baubeauftragten.

In die Überwachung ist der gesamte Innenhof der Kirche St. Maria in der Kupfer-gasse eingeschlossen. Da es in den letzten Jahren immer häufiger zu Straftaten im Eingangsbereich des Pfarrbüros und der Kirche kam, wurde diese Maßnahme zur Beweissicherung und zur Selbstsicherung der Pfarrsekretärin und des Küsters nötig. Zugang zu den aufgezeichneten Daten haben nur der Sicherheitsbeauftragte der Pfarrei und auf Wunsch die Ermittlungsbehörden, falls dies der Aufklärung einer Straftat dient. Alle Aufzeichnungen werden nach einer festgelegten Frist automa-tisch gelöscht. Die Kameraüberwachung ist Teil des neuen Präventionskonzeptes für mehr Sicherheit der Pfarrei St. Aposteln.

Ein erneuter Übergriff auf unseren Pfarrer hat gezeigt, wie wichtig die Möglichkeit einer Beweisführung ist. Zu Beginn des Jahres kam es zu einem Übergriff auf die Pfarrsekretärin, verbunden mit einem erheblichem Schaden an der Tür des Pfarr-büros. Auch Angriffe, die sich gezielt gegen die Kirche richten, gab es in diesem Bereich.

Vor zwei Wochen erst wurde ein Dieb, der sich am Opferstock des Schriften-standes zu schaffen machte, zu einer Haftstrafe verurteilt. In künftigen Fällen dürfte die Beweisführung noch besser gelingen, um solche Straftäter zu überführen.

Bei Fragen zur Kameraüberwachung wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro.
 



Ein Dreigestirnbesuch

 

Das Dürscheider Prinzenpaar Kathi I. und Dirk I. erbittet Schutz und Segen bei der Schwarzen Mutter Gottes. Seit letztem Jahr ist es zur Tradition geworden, daß das amtierende Prinzenpaar der Karnevalsgesellschaft "Dürscheder Mellsäck" nach Köln zur Schwarzen Mutter Gottes fährt und nicht nur um gutes Wetter bittet, sondern auch um Schutz und Segen für die ganze Karnevals-saison.

Die Idee dazu hatte Dechant Harald Fischer (unten ganz links im Bild), der schon im letzten Jahr mit Prinz Werner I. und seiner Prinzessin Ella I. nach Köln zur Schwarzen Mutter Gottes kam. Das Prinzenpaar stellte eine schöne Kerze auf, die vom Dechant zuvor gesegnet wurde. Daß alle Anwesenden bekennende Verehrer der Mutter Gottes sind, merkte man auch daran, dass laut und textsicher mitgesungen wurde, als Dechant Fischer ein Marienlied in der Gnadenkapelle anstimmte. Danach erteilte er allen Anwesenden den Segen, und das Prinzenpaar samt Gefolge machte sich wieder auf ins Bergische. Die Kerze wird die nächsten Wochen zur Ehren der Mutter Gottes in der Gnadenkapelle brennen.

(Text und Fotos: SW)




Eine Buchvorstellung

 

 

Weitere Informationen, klicken Sie hier

Im Oktober 2015 hat Papst Franziskus die seligen Louis (1823-1894) und Zelie Martin (1831-1877) heiliggesprochen.

Dieses heilige Ehepaar schenkte Kirche und Welt in ihrer jüngsten Tochter, der heiligen Theresia vom Kinde Jesus, eine der bedeutendsten und beliebtesten Heiligen.

Zelie und Louis Martin selbst waren Menschen, deren Herzen für Christus und die Kirche brannten, vorbildliche Eheleute, liebevolle Eltern, große Christen von wachsamer Aufmerksamkeit und hoher sozialer Verantwortung für die Welt, in der sie lebten und in der den Jüngern Jesu Christi auch heute die Aufgabe zufällt, an seinem Reich zu bauen.

Celine Martin, Theresias Schwester, beschreibt das Leben ihrer Eltern aus erster Hand - aus der unverwechselbaren und genauen Kenntnis einer liebenden Tochter.

Ein wichtiges Buch gerade im Hinblick auf die Weltfamiliensynode - endlich gibt es die lang erwartete deutsche Übersetzung!

 

"Meine Eltern - Louis und Zélie. Die starken Wurzeln der heiligen Theresia von Lisieux"

Ein interessanter Abend mit zwei eloquenten Geistlichen u.Theologen; die Buchvorstellung in der Aula von St. Aposteln heute war gut besucht. Nach der höchst gelungenen Einführung von Weihbischof Dr. Schwaderlapp, hörten die Gäste gespannt den Ausführungen von Pfarrer Vosen zu, der es verstand, die Buchvorstellung informativ, spannend und mit großer Leidenschaft vorzutragen. Beide waren anschließend noch gefragte Gesprächspartner und nahmen sich Zeit für die Fragen der Gäste. Das war eine rundum gelungene Buchvorstellung.

(Text und Fotos: SW)

Klicken Sie hier auf das erste Bild - oder auf ein beliebiges.©

IMG_0352 IMG_0367 IMG_0377 IMG_0379
IMG_0385 IMG_0386 IMG_0387 IMG_0388
 



Unsere Sternsinger in 2015


Wie in jedem Jahr, so haben auch in diesem Jahr am ersten Sonntag nach Dreikönigen, am 11. Januar 2015, wieder "Drei Könige und ein Diener" für die große Sternsingeraktion gesammelt. Ihren Auftritt hatten sie in zwei Gruppen nach den beiden Vormittagsmessen um 10 Uhr und um 11:15 Uhr. Sie wurden von je einem Meßdiener begleitet, der auch dabei den übergroßen "Stern von Bethlehem" trug. Den Kindern macht diese Aktion mächtig Spaß, und sie haben auch gute Einnahmen zu verzeichnen.





Die Adventsfeier unserer Meßdiener in 2014

Am 12. Dezember 2014 fand die traditionelle Adventsfeier der Messdiener und Kommunionhelfer von St. Maria in der Kupfergasse statt. Das Treffen begann mit der gemeinsamen Feier der hl. Messe (Foto). Danach traf man sich zu einem gemütlichem Beisammensein im Pfarrsaal. Pfarrer Vosen dankte allen Ministranten und Kommunionhelfern herzlich für Ihren "treuen und eifrigen Dienst, den sie zu Ehre Gottes und zur Freude der Gottesdienstgemeinde tun".

 

aktualisiert am: 11.12.2017

Webmaster:  L. Valder