Der Liedanzeiger
in St. Maria in der Kupfergasse





Die neueste Errungenschaft:

Wir haben einen Liedanzeiger.

Er ist von Fachleuten ausgesucht worden, denn er hat dank LED-Technik und hoher Auflösung eine sehr klare Darstellung der Zahlen. Zur Unterscheidung, ob ein Lied aus dem "Grauen Liederbuch" oder aus dem "Gotteslob" gesungen wird, beginnt jede Nummernzeile mit einem "L" oder mit einem "G". Wie üblich, werden in der zweiten Zeile die jeweiligen Strophen angezeigt, die gesungen werden sollen.

Jahrzehntelang wurden die Lieder - meist mit dem Beginn des Liedtextes - angesagt, sodaß viele das Buch garnicht erst aufzuschlagen brauchten. Jetzt muß man aufschlagen oder gut auf das einleitende Orgelspiel achten. Vermutlich wird den Besuchern der Kupfergasse die bisherige, gut funktionierende akustische Ansage noch eine Weile fehlen.

Bei dieser Gelegenheit soll natürlich allen gedankt werden, die bisher die Lieder angesagt haben, insbesondere den vielen Meßdienern mit ihrer klaren und leicht verständlichen Stimme.
 

 



Sie sehen hier das Eingabegerät, mit dem der Organist die Anzeige drahtlos steuert.

 

(Juli 2019)


 
aktualisiert am: 25.07.2019 Webmaster:  L. Valder